Unterschriftenaktion Weilimdorf

Unterschriften-Aktion für den Nicht-Verkauf des Alten Rathauses und Altem Schulhauses in Weilimdorf

Foto (Heimatkreis): eine historische Aufnahme des „Historischen Ensembles“

Foto (Heimatkreis): eine historische Aufnahme des „Historischen Ensembles“

Weilimdorf (07.05.2010) – Die Stadt Stuttgart möchte zur Abtragung ihres Schuldenberges nach dem Beschluss des Ausschusses für Wirtschaft und Wohnen mehr als 90 Gebäude im gesamten Stadtgebiet verkaufen, darunter auch das historische Alte Rathaus und das Alte Schulhaus von Weilimdorf. Das Alte Rathaus stammt aus dem Jahre 1605, das mit ihm verbundene Schulhaus wurde 1765 gebaut. Mit der Oswaldkirche und dem Alten Pfarrhaus bilden diese Gebäude das „Historische Ensemble“ des alten Ortskernes von Weilimdorf.

Jahrhunderte hindurch wurde im Alten Rathaus über die Belange des Ortes entschieden, gingen die Weilimdorfer Kinder zur Schule, wurden – bis zum Bezug des neuen Bezirksrathauses 1984- die standesamtlichen Ehen geschlossen und die neugeborenen Kinder eingetragen. Wer gegen die Ordnung verstieß, dem konnte es passieren, dass er in der Arrestzelle unter dem Dachgeschoss einsitzen musste.

Am Freitag, 7. Mai 2010 ab 11:00 Uhr (und die beiden folgenden Freitage) wird ein Stand am neuen Bezirksrathaus auf dem LÖWENMARKT aufgebaut, an dem die 1. Vorsitzende des Weilimdorfer Heimatkreises ERIKA PORTEN mit Helfern den Start gibt für eine Unterschriften-Aktion der Naturfreunde e.V., des Obst- und Gartenbauvereins Weilimdorf e.V. und des Weilimdorfer Heimatkreises e.V..

Die Unterschriftenlisten werden auch in Weilimdorfer Geschäften ausgelegt. Es geht dabei gegen den Verkauf der historischen Gebäude ALTES RATHAUS und ALTES SCHULHAUS bei der Oswaldkirche an Privatleute, um damit finanzielle Löcher zu stopfen. Die Listen sollen mit dem Stichwort „Altes Rathaus“ beim Bezirksamt Weilimdorf, Löwen- Markt 1, 70499 Stuttgart abgeben oder eingeworfen werfen.

Antrag wurde bewilligt, „Nord-Rundschau“, 22.06.2010 

Weilimdorf. Der Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen hat am Freitag mehrheitlich einem Antrag von Stadtrat Bernd Klingler (FDP) zugestimmt. Dieser hatte gefordert, den geplanten Verkauf von altem Rathaus und altem Schulhaus an der Ditzinger Straße um ein Jahr zu verschieben.
„Es wurde aber deutlich, dass Bürgermeister Michael Föll den Weilimdorfern nur entweder die historischen Gebäude oder ein Forum zugestehen möchte“, berichtet Edeltraud John vom Verein Pro Alt-Weil. Dies seien jedoch Dinge, die getrennt voneinander zu behandeln seien. Pro Alt-Weil und die Bürgerinitiative Forum Weilimdorf wollen an einem runden Tisch das gemeinsame weitere Vorgehen erörtern. lem