Die frühen Weilemer (2)

Ausstellung: „Die frühen Weilemer II“ (29.11.08 bis 07.03.09)

FRÜHE WEILEMER ( Teil 2 ) mit dem Schwerpunkt Kelten, Römer, Alamannen

FRÜHE WEILEMER ( Teil 2 ) mit dem Schwerpunkt Kelten, Römer, Alamannen

Zwei Jahre nach der Ausstellung über die Bandkeramiker in Weilimdorf zeigt die Weilimdorfer Heimatstube in einer weiteren Ausstellung archäologische Funde aus der Bronzezeit sowie der Zeit der Kelten, Römer und Alamannen. Sie umfaßt einen Zeitraum von etwa 2000 Jahren und berichtet von den Siedlungs- und Gräberfunden auf Weilimdorfer Gebiet. Zu dieser Ausstellung ist bereits ein neues Heimatblatt erschienen, welches an den bekannten Verkaufstellen erworben werden kann.

Die Ausstellung “Von der Bronzezeit bis zu den Alamannen” in der Ditzinger Straße 7 im Alten Pfarrhaus ist geöffnet vom 29.11.2008 bis zum 07.03.2009 samstags von 15 – 17 Uhr und nach telefonischer Anmeldung unter: Tel.-Nr. 0711/ 83 42 43.

Kinderprogramm: Von Runen und Würfelspielen in der Weilimdorfer Heimatstube

Erika Porten mit römischen Schlüssel vor Fundortkarte

Erika Porten mit römischen Schlüssel vor Fundortkarte

Innerhalb der neuen Ausstellung “Die frühen Weilemer – von der Bronzezeit bis zu den Alamannen” in der Weilimdorfer Heimatstube, Ditzinger Straße 7 , wird ein spezielles Kinderprogramm angeboten, in welchem Kinder das Leben der römischen und alamannischen Kinder um 260 n. Chr. kennenlernen.

Eine Schatztruhe, die von einer Archäologin gefunden wurde, enthält Dinge des täglichen Lebens, wie sie damals für Kinder üblich waren. Gaius, ein römische Junge und Arnegunde, ein alemannisches Mädchen haben diese Dinge vergraben, damit später lebende Kinder sich vorstellen können, wie das Leben vor 1800 Jahren hier in Weilimdorf war.

wertvolle alamannische Fibel (Gewandnadel)

wertvolle alamannische Fibel (Gewandnadel)

Dazu gehören das Weben, das Schreiben auf Wachstafeln, das Rechnen mit römischen Zahlen, das Herstellen von Glasperlenketten, ein alamannisches Würfelspielund vieles mehr. Es wird auf die ausgestellten Funde eingegangen und auch vorgelesen.