Tätigkeitsbericht 2011

Weilimdorf (12.06.2012) Der Heimatkreis hatte am 31.12.2011 181 Mitglieder. 2011 gab es 4 Austritte, 3 Mitglieder verstarben, 8 neue Mitglieder konnten begrüßt werden.

Ausstellung „ Kinderträume“, ab 01.01.2011 – 05.02.2011, 292 Besucher

Ausstellung „Die Heimatstube – unser Gedächtnis“, 05.03. – 21.05. anlässlich des Int. Museumstages 15.05., Exponate + Dokumente aus WiD 1914 – 1955, 117 Besucher

Ausstellung „ Weilimdorfer Ansichtskarten“, 11.06. – 01.10., anlässlich des 25jährigen Bestehens des Heimatkreises, 253 Besucher

Ausstellung „ Geliebtes Bilderbuch“ 28.10. 2011 – 04.02.2012, 145 Bilderbücher aus Weilimdorfer Besitz von 1856 – 1960 bis 31.12.2011. 159 Besucher

Insgesamt 821 Besucher an 38 Öffnungstagen.
21.04. Erstmals Schmücken des Hörnleshasenbrunnen als Osterbrunnen mit Frau Bärbel Breuel und dem Kindergarten „Regenbogen“.

11.06. Festakt „ 25 Jahre Weilimdorfer Heimatkreis“ im Gemeindehaus des Oswald-Kirchengemeinde mit Grußworten von Frau Bezirksvorsteherin Ulrike Zich, einem Festvortrag von Gunter Haug zu „Geschichten um die Königserhebung in Württemberg“ und dem Trio „Trisonore“ mit Liedern von Silcher, Schubert, Loewe und C.M. v.Weber. Anschließend ein fröhlicher Umtrunk, der bis in den Abend fortdauerte. Gleichzeitig war auch die Ausstellung mit Weilimdorfer Ansichten von 1890 – 1980 erstmals zu sehen.

Zu diesem Jubiläum wurde die Schülerarbeit des Geschichtsseminars am Solitudegymnasium als 32seitiges Heimatblatt heraus gegeben. Titel: Das Weilimdorfer Gewerbegebiet – 100 Jahre Erfolgserlebnis?“

04.09. Busfahrt zum Hohenasperg mit Führung

Buch-Stand am Gründonnerstag, 15.04., 21.04., Weihnachtsmarkt 26./27.11.

Führungen: 2 Ortführungen Neubürger + Alteingesessene
3 Ortführungen für Kinder
17 Erwachsenenführungen Heimatstube
5 Kinderführungen Heimatstube
1 PPP – Vortrag von E.Porten zu „Alt-Weilimdorf“

Weiter wurde im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen der Stadt Stuttgart die Renovierung des Ensemble Altes Rathaus/Altes Schulhaus genehmigt und im Dezember vom Gemeinderat im Doppelhaushalt 2012/2013 bestätigt.

Am 24. November wurde dann der Jugendförderpreis des Landes für Heimatforschung an Annika Grässle und Dennis Dressel in Bühl für ihre Arbeit über das Weilimdorfer Industriegebiet durch den Staatssekretär im Kultusministerium Jürgen Walter ausgezeichnet. Die Arbeit wurde durch den Heimatkreis angeregt und im Geschichtsseminar des Solitude-Gymnasiums 2008/09 erstellt.

Die Volksbank Stuttgart hat uns in einem Brief vom 19. September eine Spende von 500.- € avisiert für unser Engagement bei der Pflege des Heimatgedankens, da sie sich als genossenschaftliche Bank mit einer fast 150jährigen Geschichte unserer Heimat besonders verbunden ist und uns damit unterstützen möchte.

Wir haben uns im Vorstand dafür ausgesprochen, einen Laptop für unsere Archivarbeit und Vorträge zu kaufen. Die Volksbank hat darauf hin die Spende auf 750.-€ erhöht, was uns ermöglichte, dazu noch einen Drucker/Scanner zu kaufen. Nun sind wir für den Umzug ins Alte Rathaus von Seiten der elektronischen Geräte gewappnet.

Hier möchte ich mich im Namen des Heimatkreises bei all den anderen bekannten und unbekannten Spendern bedanken, durch deren Spende die meisten der Begleitprogramme erst möglich wurde.

7 Vorstandssitzungen waren nötig für die Organisation der verschiedenen Tätigkeiten. Weiter haben E.R. Kurz, M.-L. Burkhardt und ich wir mehrere Sitzungen im Netzwerk Stadtgeschichte verbracht in Vorbereitung des neuen Stadtmuseums. Für die Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes vom 6. bis 9. Mai arbeite ich im Arbeitskreis „Museen der Region“ mit.

Bedanken möchte ich mich bei allen Mitgliedern des Vorstandes für ihre geleistete Arbeit. Insbesondere Dank an Agnes Beutelspacher für ihre langjährige Tätigkeit, Ulrike Krawczyk für die Lichtkarz-Gestaltungen, Christine Kramer für die musikalischen Umrahmungen der Vernissagen und Joachim Porten für die Unterstützung bei der PC-Arbeit.

Soweit die Tätigkeiten im vergangenen, sehr erfolgreichen Jahr 2011.

19.01.2012 Erika Porten, Vorsitzende